Presse

Absatzchancen mit neuer Zapfanlage draft2go

SCHÄFER Container Systems lanciert mobile Zapfanlage für die professionelle Anwendung in Gastronomie, Event oder privatem Gebrauch

Neunkirchen, 16. März 2021. Mit der Einführung von draft2go ebnet SCHÄFER Container Systems, Hersteller von Behältersystemen für Getränke sowie von IBC und Sonderbehältern, den Weg für neue Gastronomiekonzepte. Das Alleinstellungsmerkmal der mobilen Zapfanlage draft2go: Maximale Flexibilität – aufgrund der Unabhängigkeit von Strom und Gas zur Kühlung bzw. zum Zapfen. Gezapft wird nachhaltig aus einem Mehrweg-KEG mit Standard-Flachfitting. Somit ist draft2go eine vollwertige Alternative zu fest installierten Schankanlagen, mit dem Vorteil, jederzeit frei von Energiezufuhr, Ort und Zeit zu sein. Es ist eben diese Unabhängigkeit, welche neue Chancen für den Bierabsatz schafft, insbesondere im Bereich der Außen- und Eventgastronomie oder im Rahmen privater Feierlichkeiten.

Das Herzstück der Zapfanlage draft2go bildet ein 10 Liter KEG nach dem bewährten Zwei-Kammer-Prinzip mit Edelstahlblase und integrierter CO2-Versorgung. Eine dreiteilige EPP-Designisolierung schirmt das KEG effizient gegen thermische Einflüsse ab: Bei einer Umgebungstemperatur von 25 °C und einer Biertemperatur von 3 °C hält draft2go sein flüssiges Gut für bis zu acht Stunden gekühlt (max. 8 °C). Nach dem Anstich bleibt die Bierqualität noch bis zu 30 Tage erhalten.

Zapfanlage draft2go mit Einwegleitung und Design-Isolierung

Vorteilhaft sind auch die Details: So sind etwa der Zapfhebel, die Designisolierung und das KEG für das Branding bestimmt. Wichtig ist dem Hersteller die praktische Handhabung ohne zusätzlichen Reinigungsaufwand. Deshalb wird der draft2go-Zapfkopf über eine Einwegleitung mit dem Standard-Flachfitting verbunden. Letzteres ermöglicht die KEG-Befüllung, sowohl manuell als auch maschinell mittels Adapteraufsatz in bestehenden Anlagen. Außerdem kann das draft2go-KEG im Bedarfsfall in herkömmlichen Schankanlagen restentleert werden. Komplettiert wird die mobile Zapfanlage mit einer spülmaschinenfesten Tropfschale und einem Tropfblech aus Edelstahl.

„Immer und überall frisch zapfen“, freut sich Tobias Wirth, Vertriebsleiter von SCHÄFER Container Systems KEG über das flexibel einsetzbare Schanksystem draft2go und fährt fort: „Unser Angebot richtet sich in erster Linie an Brauereien, die ihren Kunden eine hoch mobile und autarke Zapfanlage zur Verfügung stellen wollen. Davon profitieren Brauereien und geschäftstüchtige Gewerbekunden gleichermaßen“.


Mehr Informationen zur Zapfanlage draft2go

Weitere Informationen

Pressekontakt

Christina Fuss

Marketing